Susanne Wunsch

Sozialarbeiterin (Bachelor of Arts) / Universität Duisburg-Essen, Case-Management Ausbilderin (DGCC)

Langjährige Erfahrung in dem Allgemeinen Sozialdienst eines großstädtischen Bezirksjugendamts, der seit 2009 sozialraumorientiert arbeitet sowie in einem spezialisierten Gefährdungsdienst des großstädtischen Bezirksjugendamts, durch den die zeitnahe und bedarfsgerechte Bearbeitung aller Meldungen über den Verdacht oder die Feststellung von Kindeswohlgefährdungen, über Tag und Nacht erfolgt.

Freiberuflich tätig in den Bereichen Training und Beratung in der ressourcen-, lösungs- und sozialraumorientierten Jugend- und Eingliederungshilfe mit den Schwerpunkt Kindesschutz.

Derzeit in der berufsbegleitenden Weiterqualifizierung im Rahmen des Master-Studienganges „Beratung Mediation Coaching“.

Lisa Donath

Dipl. Soziologin, Dipl. Sozialpädagogin (FH), Case Managment Ausbilderin (DGCC)

Seminarleiterin, Trainerin und Beraterin für Ressourcen-, lösungs- und sozialraumorientiertes Fallmanagement, Case Management und Fachkonzept Sozialraumorientierung in der Sozialen Arbeit mit Schwerpunkten in der Kinder- und Jugendhilfe und Eingliederungs- und Behindertenhilfe; Zertifikatskurse zur Insoweit erfahrenen Kindesschutzfachkraft; Begleitung von Qualifizierungsprozessen und Implementierungsberatung im Rahmen sozialräumlicher Umbauprozesse; Fortbildungskoordination.

Vorstand und Geschäftsführerin des Süddeutschen Instituts für empirische Sozialforschung, München: Geschäftsführung, Projektmanagement und Sozialforschung.

Ehemals: wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Forschungsprojekt "Identitätsarbeit unter Druck (Überschuldung in der Mittelschicht)" an der Universität Duisburg-Essen; Vorstandsfrau der Frauenakademie München e.V. (FAM); Lehrtätigkeit an einer Berufsakademie; mehrjährige Erfahrung in der Kinder- und Jugendhilfe, der Drogenhilfe und der Sozialberatung einer Wohnungsbaugesellschaft.

Petra Hafner

Dipl. Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin; NLP- Master (DVNLP) und Case Management Ausbilderin (DGCC)

Freiberuflich tätig im Bereich Case Management (DGCC) und der ressourcen-, lösungs- und sozialraumorientierten Jugendhilfe sowie in den Bereichen Training und Beratung, wie zum Beispiel Teamentwicklung/ Teamstrukturen; Fallcoaching bei Fachkräften in der Jugendhilfe; Umsetzungsberatung in Sozialraumteams.

Ursprünglich tätig in der Gemeinwesenarbeit und mehrere Jahre im ASD eines sozialraumorientierten Jugendamtes; langjährige Erfahrung als Pädagogische Leiterin eines freien Trägers- seit den 1990er Jahren nach dem Fachkonzept der Sozialraumorientierung; in dieser Funktion Mitwirkung beim Ausbau des Bundesmodellprojektes „Ganzheitliche, sozialraumbezogene und budgetierte Jugendhilfe/ Neunkircher Modell“.

Markus Hansen

Erzieher und Dipl. Sozialpädagoge (FH)

Systemischer Therapeut und Berater (SG), Supervisor (SG) Weiterbildungen im Bereich Organisationsentwicklung, Coaching, Kinderschutz.
Hauptberuflich als Bereichsleitung in einer Jugendhilfeeinrichtung tätig. Freiberuflich tätig als Lehrbeauftragter der Universität Siegen, Dozent und Supervisor. Schwerpunkte sind Teamentwicklung, Führungskräfteentwicklung, Kinderschutz und systemisches Arbeiten, Arbeit mit Familien in Zwangskontexten sowie der Zielerarbeitung.

Patricia Hoffmann

Dipl. Sozialarbeiterin (FH), Case Managerin (DGCC), Reitpädagogin (DKthR)

Hauptberuflich tätig im Allgemeinen Sozialen Dienst eines Landkreises, der seit 2002 sozialraumorientiert arbeitet. Hier Mitwirkung bereits in der Modell- und Entwicklungsphase.

Freiberuflich tätig in den Bereichen Training und Beratung in der ressourcen-, lösungs- und sozialraumorientierten Jugendhilfe mit den Schwerpunkten Zielerarbeitung, kollegiale Beratung sowie Auflagen und Aufträge im Grau- und Gefährdungsbereich.

Prof. Dr. Christof Radewagen

Diplom Sozialarbeiter/ Sozialpädagoge

Professor für Theorie und Methoden an der Hochschule Osnabrück mit den Schwerpunkten Kinderschutz, Dokumentation, Vertrauensschutz und Case Management. Davor lange Jahre in der Jugendhilfe tätig. Unter anderem als Familienhelfer, Fachberater und Datenschutzbeauftragter eines freien Jugendhilfeträgers in Niedersachsen/ Hamburg. Mitarbeiter am Gemeinschaftskommentar (GK) SGB VIII (Hrsg.: Wabnitz, Fieseler, Schleicher).

Im Lüttringhaus u.a. tätig in den Bereichen: Kindeswohlgefährdung, Schutzplanerstellung, Datenschutz und Krisenmanagement

Prof. Ass. jur. M. Karl-Heinz Lehmann

Referent für Fortbildungsveranstaltungen von Jugendämtern, freien Trägern und Wohlfahrtsverbänden mit den Schwerpunkten Aufsichtspflicht, Haftung und Garantenstellung sowie Sozialdatenschutz, Krisenmanagement im worst case, Mitwirkung im familiengerichtlichen Verfahren. Datenschutzberater sozialer Einrichtungen (www.sozialdatenschutz.net) und Lehrbeauftragter an der Hochschule Hannover.

Tobias Bürgelin

Krankenpfleger (Onkologie; Stationäres Kinderhospiz); Dipl. Sozialarbeiter/ Sozialpädagoge, Case Manager (DGCC).

Hauptberuflich seit mehreren Jahren im Allgemeinen Sozialen Dienst einer Großstadt tätig. In einem Team, das im Rahmen eines Modellprojektes seit dem Jahr 2012 sozialraumorientiert arbeitet. Innerhalb des Teams beratend tätig im Bereich suchtkranke Familien(systeme). Ebenfalls mehrjähriger Mitarbeiter im dortigen Kinder- und Jugendnotdienst (24/h Erreichbarkeit des ASD). Freiberuflich tätig im Bereich sozialraumorientiertes Case Management.

Brigitte Paterson

Dipl. Sozialpädagogin (FH); Case Managerin (DGCC); Weiterbildung in systemischer Beratung und prozessorientiertem Coaching in moderner Psychologie und Organisationsberatung; Zusatzausbildung in Tanz- und Bewegungspädagogik.

Langjährige Tätigkeit im Jugendamt in verschiedenen Funktionen, insbesondere im ASD; Mitwirkung bei der sozialräumlichen Neuausrichtung einer Kommune; Mehrjährige Erfahrung in der SPFH mit Schwerpunkt Rückführungsprojekte und Verselbständigung; Leitungsverantwortlich bei verschiedenen freien Trägern der Jugendhilfe.

Freiberuflich tätig im Profit- und Non-Profit Bereich mit den Schwerpunkten Teamentwicklung, Personaleignungsdiagnostik, Mentoring, Teamcard, Development/ Assessmentcenter im nationalen und internationalen Kontext und Mediation, sowie in den Bereichen Training und Beratung von Mitarbeiter- und Leitungsteams mit den Schwerpunkten Kollegiale Beratung, Ressourcen- und Sozialraumorientierung, Arbeit mit Familien im Gefährdungsbereich sowie der Zielerarbeitung.

Sonja Lentz-Marohn

Diplom-Sozialpädagogin (FH) und systemische Beraterin (ISS HH)

Lehrbeauftragte an der Fachhochschule Kiel, Pädagogische Leiterin in einem Jugendhilfeträger. Schwerpunkte: Hilfeplanung, Gesprächsführung, Beratung, Zielerarbeitung, Ressourcenorientiertes Arbeiten.

Nina Maas

Dipl. Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin, Case Managerin (DGCC), Übungsleiterin Breitensport (LSB NRW).

Hauptberuflich tätig im Allgemeinen Sozialen Dienst bei einer großen kreisangehörigen Stadt, die seit dem Jahr 2000 sozialraumorientiert arbeitet. Langjährige Erfahrung  in der offenen Kinder- und Jugendarbeit und Gruppenleiterin eines sozialräumlichen Projektes für Mädchen.

Freiberuflich tätig in den Bereichen Training und Beratung in der ressourcen-, lösungs- und sozialraumorientierten Jugendhilfe mit den Schwerpunkten Zielerarbeitung, kollegiale Beratung, Modell der Kurzberatung  zur Risikoeinschätzung, sowie Aufträge und Auflagen im Grau- und Gefährdungsbereich und Projektentwicklung.

Stefanie Mohr

Dipl.-Sozialarbeiterin (FH), Case Managerin (DGCC), AntiGewalt-
Trainerin

Tätig im allgemeinen sozialen Dienst und als Sozialraumkoordination bei einer Stadt, die seit dem Jahr 2000 sozialraumorientiert arbeitet.

Freiberuflich tätig in den Bereichen Training und Beratung, Schwerpunkt kollegiale Beratung und Zielerarbeitung.

Inga Kellermann

Erzieherin, Dipl. Sozialpädagogin, zertifizierte Case Managerin, langjährige Beratung und Betreuung von Roma-Familien, ehrenamtliche Mitarbeit im Flüchtlingsrat Oberhausen e.V., gutes Sprachverständnis in Romanes, persönliche Erfahrung als „Schwiegertocher“ (burije) einer Roma-Familie

Markus Wegenke

Staatlich anerkannter Erzieher und Sozialarbeiter B.A.

Berufserfahrung als Erzieher in der Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie den Hilfen zur Erziehung nach §34 SGB VIII.

Berufserfahrung als Sozialarbeiter in den Hilfen zur Erziehung nach §30 SGB VIII & §31 SGB VIII sowie mehrjährige Berufserfahrung im ASD mit dem Schwerpunkt Kinderschutz, Familiengerichtsverfahren, Hilfen zur Erziehung, Trennungs- und Scheidungsberatung und Jugendgerichtshilfe.

Seit 2013 Referent im Institut LüttringHaus sowie dem Schweizer Partnerinstitut Bohren&Lehner GmbH. Schwerpunkte: Risikoeinschätzung, Aufträge/Auflagen, Wille/Ziele/Ressourcenarbeit, Zertifizierung von Bundeskinderschutzfachkräften.

Seit 2013 berufsbegleitend Student der Humanmedizin an der Universität Freiburg.

Sebastian Müller

Sozialarbeiter (Bachelor of Arts), systemischer Familientherapeut (DGSF), ACT-Therapeut, Mediator, Erzieher.

Langjährige Tätigkeit im Allgemeinen Sozialen Dienst eines großstädtischen Bezirksjugendamt, das seit 2009 sozialraumorientiert arbeitet. Hauptberuflich tätig in einem kommunalen Fachdienst für Rückführungsmanagement nach Fremdunterbringung.

Freiberuflich tätig im Bereich der Trainings rund um das Thema Kinderschutz und Hilfeplanung.

Stefan Burkhardt

Dipl. Pädagoge

Freier Berater und Projektleiter mit den Schwerpunkten sozialraumorientierte Projektarbeit, Diversity- und Inklusionsmanagement, Konzept- und Projektentwicklung, Fördermittelakquise, Stiftungsberatung, Fach- und Führungskräfteentwicklung.

Langjährige Erfahrung als Referatsleiter im Bereich Förderung der Aktion Mensch für Projekte der Behindertenhilfe sowie der Kinder- und Jugendhilfe. Schwerpunkte: Inklusion, Arbeit für Menschen mit Behinderung, Gemeinwesenarbeit, Ehrenamt, Qualifizierung von Fachkräften.

Ursprünglich tätig in der Behindertenhilfe eines freien Trägers in Köln. Schwerpunkte: Kinder- und Jugendarbeit, Erwachsenenbildung, Betreuung und Begleitung schwer mehrfach behinderter Menschen in ihren Familien, Qualifizierung externer Mitarbeiter/innen.