Coaching und Supervision

Coaching und Supervision orientiert sich an Ihren Bedürfnissen und an Ihrem Wunsch nach Verbesserung im Arbeitsalltag. Gemeinsam wird ein Verständnis für Ihre berufliche Situation entwickelt. Dabei werden individuell psychodynamische, sozialpsychologische und institutionelle Aspekte berücksichtigt. Anwendung finden Fachkenntnisse aus dem psychoanalytischen Verstehen in Ergänzung zu den Grundlagen und Methoden aus der systemischen Beratung, den Ansätzen der Ressourcen- und Lösungsorientierung sowie dem Fachkonzept der Sozialraumorientierung.

Coaching

Ist Beratung und Begleitung für Menschen mit komplexen Aufgaben und besonderen Funktionen in Unternehmen und Organisationen. Coaching dient der Stärkung und Stützung in herausfordernden Entscheidungsprozessen, in Konflikt- und Krisensituationen oder bei der Mitgestaltung von Veränderungsprozessen in Organisationen.

Supervision

Die Ergebnisse von Qualifizierungsprozessen können vertieft und gesichert werden, durch:

Einzelsupervison

Einzelpersonen nehmen Supervision in Anspruch, um sich als handelnde Person in einer berufliche Rolle/ Funktion zu reflektieren. In regelmäßigen Sitzungen im vertrauensvollen Zweierkontakt können Handlungsoptionen im Umgang mit KlientInnen oder KundInnen erarbeitet werden. Schwierige Konfliktsituationen werden analysiert, belastende Erfahrungen bearbeitet. Supervision ist oftmals eine strukturelle Hilfe, um eine berufliche Krise zu meistern. Supervision kann ebenso bei beruflicher Veränderung unterstützen und kann helfen eine Balance zwischen den persönlichen und beruflichen Herausforderungen zu finden.

Fallsupervision

In diesem Kontext werden eingebrachte Fälle aus der Praxis reflektiert. Dabei wird ein konkretes Thema oder Problem beleuchtet und neue Handlungsmöglichkeiten erschlossen. Ziel ist die Erweiterung der Wahrnehmung und ein tieferes Verstehen als Grundlage für die Veränderung des Verhaltens und des beruflichen Handelns. Im Vordergrund der Fallsupervision steht die Beziehung zwischen Fachkraft und Klient, Therapeut und Patient, Verkäufer und Kunde, Führungskraft und Mitarbeiter usw. Bewertungsmaßstab sind die im jeweiligen Feld formulierten fachlichen Standards. Das Konzept des lösungs- ressourcen- und sozialraumorientierten Ansatzes kann hierfür den fachlichen Hintergrund bieten. Dies gilt insbesondere für diejenigen MitarbeiterInnen und Teams, die mit der Methode der Risikoeinschätzung arbeiten oder/und der Methode der Kollegialen Beratung, wie sie im Rahmen der Trainings durch das LüttringHaus vermittelt werden.

Teamsupervision

Teamsupervision erfolgt in der Regel in Gruppen innerhalb einer Organisationen. Gegenstand ist die Beratung und Begleitung von Teams, Projekt- oder Arbeitsgruppen, die an einer gemeinsamen Aufgabe in einer Organisation arbeiten. Hier geht es insbesondere um das Verständnis unterschiedlicher Sichtweisen und auftretender Differenzen zwischen KlientInnen und MitarbeiterInnen. Weitere Punkte der Auseinandersetzung sind oftmals die Verbesserung unzureichender Kooperation und Kommunikation, die Auseinandersetzung mit Aufgaben in der Leitungsfunktion oder die Entwicklung neuer Strukturen und Konzepte.