Beratungsangebote

Implementationsberatung

Die Ergebnisse von Qualifizierungsprozessen können vertieft und gesichert werden, wenn in der Organisation zeitnah „strukturelle Pflöcke“ gesetzt werden, die die Inhalte einfordern und befördern. Dieser Transferprozess erfordert nicht immer einen groß angelegten Umbauprozess der Organisation. Hier geht es oftmals um eine Anpassung des Dokumentationswesens, den Einbau geregelter Verfahrensabläufe in Teamsitzungen, den Aufbau struktureller Anreizsysteme und vieles mehr. Begleitend zu den Qualifizierungsmaßnahmen wird diese beratende Unterstützung durch das Institut LüttringHaus angeboten. Im Sinne des Netzwerkgedankens und der Ressourcenorientierung werden dabei zahlreiche Kontakte eröffnet zu Kommunen und Organisationen, die ihr Erfahrungsspektrum zu spezifischen Fragestellungen gerne weitergeben.

Organisationsberatung

Zahlreiche Kommunen und Organisationen stellen sich derzeit der Herausforderung ihre Institutionen umzubauen, um die Inhalte des Fachkonzeptes Sozialraumorientierung durch entsprechende Strukturen zu befördern: Welche Organisationsform ist hilfreich? Inwieweit wollen wir Finanzierungssysteme umbauen? Wie können Kooperationsverträge gestaltet werden? Für solche und ähnliche Fragen bietet das Institut LüttringHaus - oftmals in Kooperation mit dem ISSAB (Universität Duisburg-Essen) - fachkundige Begleitung an. Das Leistungsspektrum reicht von der Beratung der Steuerungsgremien, über die Entwicklung von Konzeptionen, bis hin zu Organisations- und Strukturanalysen.

Evaluation
Zahlreiche Institutionen öffentlicher und freier Träger der Jugendhilfe stellen sich derzeit der Herausforderung den ressourcen-, lösungs-, und sozialraumorientierten Ansatz umzusetzen. Um sowohl fach- wie kommunalpolitisch für ausreichende Transparenz zu sorgen werden vielerorts Qualitätsentwicklungs- und Controllingvereinbarungen getroffen, Indikatoren und Kennzahlen ermittelt und Auswertungsergebnisse zur Identifizierung neuer, weiterführender, veränderter Ziele herangezogen. Insgesamt ist die Evaluation des Umbaus erzieherischer Hilfen zur Unterstützung gemeinsamer Qualitätsentwicklung mit hohen Anforderungen verbunden. Das Institut LüttringHaus bietet Orientierungs- und Entscheidungshilfen, um in Frage kommende Evaluationsebenen und -zugänge, Messungs- und Einschätzungszugänge zu sondieren und passgenaue Evaluationssysteme zu schaffen. Im Rahmen der Evaluation, gilt es die Bezüge zwischen dem Einsatz von Ressourcen, der Intervention und der definierten Wirkungen nachvollziehbar und beurteilbar zu erforschen und darzustellen. Hierbei ist das Mit- und Einbringen ortspezifischer Fragestellungen und Praxisbeispiele ausdrücklicher Bestandteil des Forschungskonzeptes.